Bürger für den Stadtkern! Diskussion über die Berliner Mitte am 27. Januar

Molkenmarkt

Molkenmarkt

Die Wiedergewinnung der Mitte von Berlin ist eine verständliche und notwendige Aufgabe. Sie ist angesichts des seit 2013 rasch heranwachsenden Schlosses/Humboldtforums auch äußerst dringend. Das Humboldtforum strebt einen neuartigen Dialog zwischen den Kulturen der Welt an. Dementsprechend muss die Stadt dem kulturellen Großakteur in ihrer Mitte eine selbstgewisse Antwort zur Seite stellen. Während die barocke Stadterweiterung der nördlichen Friedrichstadt und der Dorotheenstadt mit den Straßen Unter den Linden  und Friedrichstraße in den letzten drei Jahrzehnten erneuert wurde, ist die die Gestaltung der Mitte ungeklärt und umstritten. Der Streit um die angemessene und unserer Zeit entsprechende städtebauliche wie architektonische Form muss öffentlich geführt werden. (BF)

Das Bürgerforum e.V. hat für die Berliner Mitte als Schaufenster Deutschlands eine Charta verfasst und zu einer öffentlichen Diskussion „Bürger für den Stadtkern“ eingeladen. Die Veranstaltung findet statt am Montag, dem 27. Januar 2014, um 19.00 Uhr, in der Aula der Evangelischen Schule Berlin Zentrum, Wallstraße 32 (U2-Märkisches Museum). Der Eintritt ist frei. mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren Harald Bodenschatz, Thomas Flierl, Volker Hassemer, Hildebrand Machleidt, Manfred Rettig und Jan Stöß.

Einladung und Charta lesen Sie hier: Neue Charta und Machbarkeitsstudie Stadtkern und auch Einladung zum Bürgerforum

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.