Diskussion zur Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung: Von der Konfrontation zur Kooperation

Die Entwicklung und Gestaltung Berlins ist immer auch ein Stück gelebte Demokratie. Nicht erst der erfolgreiche Volksentscheid zum Tempelhofer Feld hat gezeigt: Wo geplant und gebaut wird, führen unterschiedliche Interessen zu lebendigen Debatten mit zahlreichen Beteiligten: Anwohnerinnen und Anwohnern, Nutzerinnen und Nutzern, Investoren und Bauherren, Politik und Verwaltung.

Um gute und breit getragene Planungsergebnisse zu erzielen, müssen Belange der Bürgerinnen und Bürger von Beginn an in das Verfahren eingebracht und ernsthaft berücksichtigt werden. Eine kooperative Planungskultur stärkt die Bürgerverantwortung. Je nach Ausgangslage kann die richtige Form der Bürgerbeteiligung so zu einem Motor der Berliner Stadtentwicklungspolitik werden.

Stefan Evers MdA, stadtentwicklungspolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus und Mitglied der Initiative Bundesplatz e.V., lädt alle Interessierten dazu ein, die Berliner Planungspraxis mit seiner Fraktion gemeinsam weiterzuentwickeln und Vorschläge hierfür mit  uns zu diskutieren. „Wenn alle gemeinsam und vertrauensvoll an der von uns angestrebten Verbesserung der Gesprächs- und Planungskultur mitwirken, können wir auftretende Konflikte leichter gemeinsam lösen. Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!“

Die von Stefan Evers moderierte Diskussion mit Podiumsgästen findet statt am Montag, den 03.11.2014, ab 19.00 Uhr,
im Raum 311 des Abgeordnetenhauses von Berlin,
Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin. Flyer 3.11.14

Gäste an diesem Abend sind: Kai Wegner, MdB – Großstadtbeauftragter der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; Eva Maria Niemeyer – Dezernat für Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr beim Deutschen Städtetag; Tilmann Heuser – Geschäftsführer des BUND Berlin; Stefan Richter – Vorstandsmitglied der Stiftung Zukunft Berlin.

Um eine Anmeldung per E-Mail wird gebeten: mail@cdu-fraktion.berlin.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.