Monatsarchive: Dezember 2014

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am 03. Februar 2015

Mitgliedertreffen in den Räumen der Caritas am Bundesplatz

Mitgliedertreffen in den Räumen der Caritas am Bundesplatz

Zum Ende der Winterpause findet am Dienstag, den 03. Februar, um 20.00 Uhr, im Bistro der Caritas, Bundesplatz/Ecke Tübinger Straße, 10715 Berlin, eine außerordentliche Mitgliederversammlung der Initiative Bundesplatz e.V. statt, zu der alle Mitglieder eingeladen sind.

 

 

 

Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Wahl einer Versammlungsleitung

3. Diskussion und Beschlussfassung über einen Satzungsänderungsantrag unseres     Mitglieds Rainer Wittek
Satzungsänderungsantrag

Vereinssatzung_2014

4. Verschiedenes

Der Vorstand

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

19. Dezember 2014 in der Sentastraße 3: Stolperstein-Verlegung

(SP) Am Freitag, 19. Dezember 2014 um 11.00 Uhr werden in der Sentastraße 3 am Cosimaplatz in Berlin-Friedenau sieben weitere Stolpersteine verlegt. 

Um 17 Uhr findet eine feierliche Gedenkstunde für die sieben Anwohnerinnen und Anwohner des Hauses statt, die durch den Rassenwahn der Nazis in den Tod getriebenen wurden. Zu beiden Veranstaltungen lädt die Stolpersteininitiative Stierstraße herzlich ein.

Der Kölner Künstler Gunther Demnig hat vor etwa 20 Jahren das Stolperstein-Projekt initiiert. Damit soll die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus wachgehalten werden. In Berlin wurden bislang mehr als 5.000 Stolpersteine verlegt, in Deutschland insgesamt etwa 40.000.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Diskussionsforum zum Schoeler-Schloss: Ihre Meinung ist gefragt

Einladung zur Diskussion: Für das barocke Schoeler-Schlösschen in der Wilmerdorfer Wilhelmsaue wird ein Nutzungskonzept gesucht. Der Bezirk Charlottenburg-Wilmerdorf  hatte für den 26. November zu einer Diskussionsveranstaltung eingeladen und sein Konzept vorgestellt. Der Architekt und Anwohner Rainer Wittek war vor Ort. Lesen Sie nachstehend seinen Beitrag. Wenn Sie mitdiskutieren möchten, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion unter seinem Beitrag. (Red)

Frau König und ihr Schloss.

Von Bürgerinitiativen werden in Berlin seit Jahren verbindliche Beteiligungen an allen politischen Planungsprozessen gefordert. Spätestens nach den Erfahrungen mit Tempelhof wird dieses Thema jetzt auch in den Berliner Parteien diskutiert. So auch in der CDU. Für Stefan Evers, ihr städtebauliche Sprecher im Abgeordnetenhaus von Berlin ist das auch klar:“ Um gute und breit getragene Planungsergebnisse zu erzielen, müssen Belange der Bürgerinnen und Bürger von Beginn an in das Verfahren eingebracht und ernsthaft berücksichtigt werden“……. Aber wie verbindlich sind solche politischen Aussagen gemeint? Was meint von Beginn an und wer bestimmt, was ernsthaft berücksichtigt werden muss?

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung zum Schüler-Weihnachtsbasar

Die Schülerinnen und Schüler des Marie-Curie-Gynasiums, einem der Kooperationspartner der Initiative Bundesplatz e.V., laden alle Nachbarn herzlich zum großen Weihnachtsbasar ein. Ein buntes Programm mit Marktständen, Selbstgebasteltem und Selbstgebackenem, Mitmachspielen und vielem mehr erwartet die Gäste am 12. Dezember 2014 von 16 – 19 Uhr im Schulhof des Gymnasiums an der Weimarischen Straße 21.

Ein festliches und fröhliches Weihnachtskonzert mit Schülerinnen und Schülern der Schule findet am 17. Dezember 2014 um 19 Uhr in der Aula statt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Endlich: Bezirk reicht Planung für Zebrastreifen und Tempo 30 am Bundesplatz ein!

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf hat jetzt der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt die Bauplanungsunterlage für die seit langem von der Initiative Bundesplatz e.V. geforderten Übergänge an der Mainzer und Tübinger Straße in das öffentliche Grün des Bundesplatzes übersandt. Die Pläne sehen darüber hinaus eine Verlängerung der Wege am Platz in nördlicher Richtung zu beiden Seiten vor. Der Bezirk will an diesen Stellen den Plattenbelag  erweitern und die Strauch- und Staudenpflanzungen gärtnerisch anpassen. So wird eine Ost-West-Überquerung der Bundesallee von der Tübinger Straße zur Mainzer Straße ermöglicht. Zum Bau der beiden Fußgängerüberwege ist auch eine  Umgestaltung der den Platzflächen gegenüberliegenden Gehwege an der Bundesallee erforderlich. Die Kosten für die Gesamtmaßnahme kalkuliert der Bezirk auf rund 165.000 Euro. Überweg_Entwurf_1

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar