Nicht versäumen!: Hoher Besuch am Bundesplatz – Rundgang und Diskussion mit Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel

Diesen Termin sollten Sie nicht versäumen: Am Freitag, den 22. Mai 2015 um 17.00 Uhr, besucht der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel (SPD), den Bundesplatz. Treffpunkt ist an der Phoenix-Skulptur. Auf einem gut einstündigen öffentlichen Rundgang über und rund um den Platz werden wir ihn über die Historie des Platzes, aber natürlich insbesondere auch über die aktuellen städtebaulichen und verkehrlichen Missstände des Platzes und Kiezes informieren. Dabei wollen wir auch die Probleme an  Wexstraße und U- und S-Bahnhof Bundesallee ansprechen. Im Anschluss an den Rundgang werden der Dialog im Bistro der Caritas (Bundesplatz/Ecke Tübinger Straße) vertieft (ca. 18.15 bis 19.30) und einige kontroverse stadtentwicklungspolitische Fragen mit dem Senator erörtert.

Nachdem der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf vor einigen Monaten den Bauantrag für die zwei Zebrastreifen an der Tübinger Straße und der Mainzer Straße bei der Senatsverwaltung eingereicht und Tempo 30 auf den Spangen beantragt hat, erwarten wir vom Senator nun auch eine verlässliche Aussage, wann mit dem Baubeginn zu rechnen ist.

Der Besuch des Senators findet statt in Kooperation der Initiative Bundesplatz e.V. mit der Wahlkreisabgeordneten MdA Franziska Becker (SPD). Für den Bezirk werden vom Fraktionsvorstand der SPD in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf Holger Wuttig und Heike Schmidt-Schmelz teilnehmen.

Zur Person: Andreas Geisel ist 1966 geboren, verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Nach einer Berufsausbildung mit Abitur zum Facharbeiter für Nachrichtentechnik studierte er in Dresden Ökonomie des Nachrichtenwesens und an der Humboldt-Universität zu Berlin Volks- und Betriebswirtschaftslehre. Nach beruflichen Tätigkeiten bei der Deutsche Bundespost Telekom und der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft „Price Waterhouse“ wechselte er 1995 in die Kommunalpolitik als Bezirksstadtrat. Von 2006 bis 2011 war er Stellvertretender Bürgermeister von Berlin-Lichtenberg und zugleich Bezirksstadtrat für das wichtige Ressort Stadtentwicklung, Bauen, Umwelt und Verkehr. Bis zu seiner Ernennung im Dezember 2014 zum Senator für Stadtentwicklung und Umwelt war er seit 2011 Bürgermeister in Lichtenberg und Leiter der Abteilung Wirtschaft, Personal und Finanzen. Der SPD gehört er seit 1990 an.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.