Bür­ger pla­nen wie die Pro­fis: Ber­li­ner Woche berich­tet über Initia­ti­ve Bun­des­platz

“Sie betrach­te­ten das Pro­blem, als sei­en Sie die ver­ant­wort­li­chen Poli­ti­ker. Sie erschu­fen eine Arbeits­grund­la­ge, als sei­en sie bezahl­te Pla­ner. Jetzt sind Wolf­gang Seve­rin und sei­ne Hel­fer von der Initia­ti­ve Bun­des­platz an dem Punkt ange­langt, an dem sie Gegen­leis­tun­gen wün­schen. Sie for­dern die Ent­schei­dungs­trä­ger auf Bezirks- und Lan­des­ebe­ne zum Han­deln auf.” So lei­tet Tho­mas Schu­bert aus der Redak­ti­on der “Ber­li­ner Woche” sei­ne Bericht­erstat­tung über die Prä­sen­ta­ti­on der Ergeb­nis­se der Zukunfts­werk­statt vor dem BVV Aus­schuss für Stadt­ent­wick­lung ein. In dem Bei­trag wer­den auch eini­ge der drin­gen­den For­de­run­gen der Initia­ti­ve erwähnt: zwei zusätz­li­che Que­run­gen auf den Platz, dazu Tem­po 30 an den Span­gen, eine Ver­rin­ge­rung der Fahr­spu­ren und ein Licht­kon­zept für die Unter­füh­rung der A100. Als Fern­ziel skiz­ziert wird die Schlie­ßung des Nord-Süd-Tun­nels, einer tren­nen­den Schar­te im Stadt­ge­fü­ge. Den voll­stän­di­gen Arti­kel der “Ber­li­ner Woche” lesen Sie hier.

Erfolg­rei­ches Ver­eins­jahr / Vor­stands­wah­len auf Herbst ver­tagt

Die Mit­glie­der­ver­samm­lung der Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. am Mitt­woch (02.07) hat­te ein über­ra­schen­des Ergeb­nis: Auf Antrag des Grün­dungs­mit­glieds Harald Ster­zen­bach beschloss die Ver­samm­lung ein­stim­mig, die Wah­len zum Vor­stand auf den Herbst 2014 zu ver­ta­gen. Der lang­jäh­ri­ge 1. Vor­sit­zen­de des Ver­eins, Wolf­gang Seve­rin, hat­te aus beruf­li­chen und pri­va­ten Grün­den nicht erneut kan­di­diert. Nun wol­len die Mit­glie­der die Som­mer­pau­se nut­zen, um “Struk­tu­ren zu schaf­fen, die den bis­he­ri­gen 1.Vorsitzenden ent­las­ten und es ihm ermög­li­chen, für eine wei­te­re Peri­ode zur Ver­fü­gung zu ste­hen”. Nach der Sat­zung bleibt der bis­he­ri­ge Vor­stand bis einer Neu- bzw. Wie­der­wahl im Amt.

Strick-Gue­ril­la auf dem Bun­des­platz / Zei­chen gegen den Tun­nel am Bun­des­platz

(SP) Mit einer bestri­cken­den Akti­on macht die Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. auf die städ­te­bau­li­chen Miss­stände am Bun­des­platz auf­merk­sam: Als Strick-Gue­ril­la ein­ge­setz­te Mit­glie­der der Initia­ti­ve umstri­cken am Sonn­abend, den 05. Juli 2014, gegen 12.00 Uhr, das Gelän­der des Bun­des­platz-Tun­nels. Die Initia­ti­ve setzt damit eine rela­tiv neue Form der Stree­tart („Gue­ril­la Knit­ting oder Urban Knit­ting) zum far­ben­fro­hen Pro­test gegen die Belas­tun­gen des Quar­tiers durch den Bun­des­platz-Tun­nel ein. Das gestrick­te Graf­fi­to wird eines der bis­lang größ­ten die­ser Art in Ber­lin.

Gleich­zei­tig ver­an­stal­tet die Arbeits­grup­pe Event der Initia­ti­ve ein Pick­nick am Bun­des­platz. Treff­punkt ist die Flä­che rund um den Phö­nix. Brin­gen Sie Ihre Geträn­ke, Ihr Essen und Ihre Sit­z/-Lie­ge­un­ter­la­ge selbst mit, suchen Sie sich einen schö­nen Platz und begin­nen Sie den Genuss. Pla­nen Sie das Pick­nick mit Ihrem Partner/Ihrer Part­ne­rin, mit der Fami­lie und mit Freun­den. Je mehr Unter­stüt­zer unse­rer Sache mit dabei sind, je bun­ter das Pick­nick wird, des­to bes­ser.