Alle Beiträge von Wolfgang Severin

Mit­glie­der­treff am 4. Juni mit Gäs­ten aus Chi­na / Inter­es­san­te Tages­ord­nung

Seit Grün­dung pflegt die Initia­ti­ve Bun­des­platz inter­na­tio­na­le Kon­tak­te und den Infor­ma­ti­ons­aus­tausch mit ande­ren Metro­po­len, denn zer­stör­te Plät­ze und Haupt­stra­ßen gibt es auch anders­wo. Aber auch inter­es­san­te Lösun­gen, wie ver­kehrs­be­las­te­te Quar­tie­re reur­ba­ni­siert und vita­li­siert wer­den kön­nen. Und wie sich die Mobi­li­tät in Zukunft ent­wi­ckelt, wird längst nicht mehr in USA oder Euro­pa ent­schie­den, son­dern in Asi­en. Des­halb freut sich die Initia­ti­ve Bun­des­platz über Gäs­te aus Chi­na. Zwölf Stu­die­ren­de des Zen­trums für Deutsch­land­stu­di­en (ZDS) Peking neh­men am letz­ten Mit­glie­der­treff der Initia­ti­ve vor der Som­mer­pau­se am Diens­tag, den 06. Juni 2017 um 20.00 Uhr im Bis­tro der Cari­tas teil. Sie inter­es­sie­ren sich auch das von der Initia­ti­ve vor­bild­lich prak­ti­zier­te öffent­li­che Enga­ge­ment und die Bür­ger­mit­be­stim­mung.

Nicht ver­säu­men: Werk­bund­ta­gung “Ber­lin und sei­ne Zen­tren” am 15./16. März in der IHK

Am 27. April 1920, als vor fast 100 Jah­ren, ent­schied die Preu­ßi­sche Lan­des­ver­samm­lung nach einer kon­flikt­rei­chen Debat­te mit äußerst knap­per Mehr­heit, Klein-Ber­lin mit der Stadt Wil­mers­dorf zusam­men­zu­schlie­ßen. Eben­so “ein­ge­mein­det” wur­den an die­sem Tag Schö­ne­berg, Char­lot­ten­burg, Neu­kölln, Span­dau und Cöpe­nick und wei­te­re 59 Land­ge­mein­den und 27 Guts­be­zir­ke. Groß-Ber­lin war gebo­ren, die Bevöl­ke­rung wuchs von 1,9 auf knapp 3,9 Mil­lio­nen, die Flä­che von 66 km² auf 878 km². Die Kai­ser­al­lee (heu­te: Bun­des­al­lee), ver­band als präch­ti­ge urba­ne Haupt­stra­ße die Innen­stadt mit dem Umland.

Her­mann-Hen­sel­mann-Stif­tung beschäf­tigt sich am 11. Febru­ar mit Bun­des­al­lee und Bun­des­platz

Anläss­lich des 2020 bevor­ste­hen­den 100-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums der Bil­dung der Ein­heits­ge­mein­de (Groß)Berlin ver­an­stal­tet die Her­mann-Hen­sel­mann-Stif­tung (HHS) am Sonn­abend, dem 11. Febru­ar 2016 im DAZ (Deut­sches Archi­tek­tur Zen­trum) in der Köpe­ni­cker Stra­ße 48–49 ein Kol­lo­qui­um zur Ver­kehrs­fra­ge. Ein Pro­gramm­teil befasst sich mit der Fra­ge: “Was heißt nach­hal­ti­ger Ver­kehr in der Groß­stadt­re­gi­on?”

Am Bei­spiel der Bun­des­al­lee berich­tet die Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. über die Zer­stö­rung der ber­li­ner urba­nen Haupt­stra­ßen durch den Bau der auto­ge­rech­ten Stadt. Das Kol­lo­qui­um will Ant­wor­ten dar­auf fin­den, wie mehr Ver­kehrs­ge­rech­tig­keit erreicht wer­den kann und wie die Schlüs­sel­auf­ga­be der Reur­ba­ni­sie­rung von Haupt­stra­ßen erleb­bar gemacht wer­den.

Um Anmel­dung wird gebe­ten unter so@​hermann-​henselmann-​stiftung.​de

Vor­stand der Initia­ti­ve Bun­des­platz neu zusam­men­ge­setzt: “2017 wird das Jahr der Umset­zung”

Die Mit­glie­der der Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. haben auf der Jah­res­mit­glie­der­ver­samm­lung am Diens­tag, den 06. Dezem­ber 2016 den Vor­stand neu gewählt. Zur 1. Vor­sit­zen­den wur­de Sabi­ne Pen­trop gewählt. Seit dem krank­heits­be­ding­ten Rück­tritt des bis­he­ri­gen Vor­sit­zen­den hat­te sie das Amt schon kom­mis­sa­risch inne. Neu gewähl­ter 2. Vor­sit­zen­der ist das Grün­dungs­mit­glied Harald Ster­zen­bach. Von den Mit­glie­dern als Schatz­meis­ter bestä­tigt wur­de Dr. Man­fred Kor­zen. Er hat­te das Amt im April 2016 vom lang­jäh­ri­gen Schatz­meis­ter Fried­rich Berg­hald über­nom­men. Schrift­füh­re­rin der Initia­ti­ve bleibt Bet­ti­na Kap­pe­ler. Zu Bei­sit­zern bestimm­ten die Mit­glie­der Ulri­ke Stra­te und Ulrich Kreißl. Wolf­gang Seve­rin, Grün­dungs­mit­glied und lang­jäh­ri­ger Vor­sit­zen­de der Initia­ti­ve wur­de von der Mit­glie­der­ver­samm­lung zum Ehren­vor­sit­zen­den ernannt.

Rund 30 Teil­neh­mer am Akti­ons­tag auf dem Bun­des­platz / “Wir las­sen nicht nach und machen wei­ter”

(WEW) Auf dem Akti­ons­tag der Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. am 19. Novem­ber betei­lig­ten sich ins­ge­samt rund 30 Mit­glie­der, Gäs­te und Anwoh­ner. Sie säu­ber­ten den Platz von Müll, Dro­gen­be­stecken und Laub und mach­ten den Platz wie­der “win­ter­fest”. Mit dabei aus dem Abge­ord­ne­ten­haus, Ste­fan Evers (CDU), und aus der BVV Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf, der Bezirks­ver­ord­ne­te Gerald Mat­tern (CDU). Der Vor­stand der Initia­ti­ve dankt allen exter­nen und inter­nen Hel­fe­rIn­nen für die Orga­ni­sa­ti­on und Unter­stüt­zung. Beim abschlie­ßen­den Glüh­wein und Kek­sen waren alle ange­tan von der guten Atmo­sphä­re die­ses Vor­mit­tags.

Bil­der des Akti­ons­ta­ges kön­nen hier oder hier ange­schaut wer­den.

Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. nahm am Run­den Tisch “Grün in der Stadt” teil

(WS) Urba­nes Grün macht unse­re Städ­te attrak­ti­ver und lebens­wer­ter. Mit einem Weiß­buch “Grün in der Stadt” will der Bund im Früh­jahr 2017 Hand­lungs­emp­feh­lun­gen und Mög­lich­kei­ten der Umset­zung für mehr Grün in den Städ­ten for­mu­lie­ren. In die­sem Zusam­men­hang fand am 21. Okto­ber 2016 im Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Umwelt, Natur­schutz und Reak­tor­si­cher­heit (BMUB) ein ganz­tä­gi­ger Run­der Tisch “Grün in der Stadt” statt.

Initia­ti­ve Bun­des­platz im “New Urban Agen­da” Bericht der Bun­des­re­gie­rung für Habi­tat III

(WS) Immer wie­der hört die Initia­ti­ve Bun­des­platz die­se Fra­gen: War­um geht es denn end­lich nicht wei­ter am Platz? War­um war­ten wir schon mehr als zwei Jah­re auf die längst zuge­sag­ten Bän­ke? War­um unter­stützt uns die BSR beim Müll­sam­meln nicht mehr? Wann wird end­lich was gegen den öffent­li­chen Toi­let­ten­not­stand getan? Wann kommt Tem­po 30? Wann reden wir mit den Ver­ant­wort­li­chen über ein neu­es Mobi­li­täts­kon­zept? Und in der Tat: Eigent­lich sind das “Pea­nuts” und alles könn­te schon längst erle­digt sein. Wäh­rend die Initia­ti­ve jedoch auf der Ebe­ne des Lan­des Ber­lin noch um Aner­ken­nung und Akzep­tanz rin­gen muss, damit die­se Klei­nig­kei­ten erle­digt wer­den, ist sie auf Bun­des­ebe­ne schon einen Schritt wei­ter, wie im nach­ste­hen­den Bei­trag zu lesen ist. Wün­schen wir uns, dass der Regie­ren­de Bür­ger­meis­ter in Qui­to die Zeit gefun­den hat, den deut­schen Berichts­band zu lesen und unser Anlie­gen viel­leicht in die Koali­ti­ons­ver­ein­ba­rung schrei­ben lässt. Noch eine Aner­ken­nung für die Arbeit der Initia­ti­ve: Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reak­tor­si­cher­heit (BMUB) hat uns zum Run­den Tisch “Grün in der Stadt” ein­ge­la­den.

Bun­des­platz Kino begeht Jubi­lä­um: Geburts­tags­pro­gramm und Geburts­tags­prei­se

Am Sonn­tag (23.10.) vor fünf Jah­ren haben Peter Lat­ta und Mar­tin Erlen­mai­er das Bun­des­platz-Kino wie­der eröff­net. Die Erwar­tun­gen und Hoff­nun­gen, die die Initia­ti­ve Bun­des­platz damals an die neu­en Betrei­ber hat­ten, haben sich alle erfüllt: das Pro­gramm ist viel­fäl­ti­ger und anspruchs­vol­ler gewor­den; das Bun­des­platz­ki­no hat sich zu einem wich­ti­gen “Play­er” in der Ber­li­ner Cine­as­ten-Sze­ne ent­wi­ckelt. Wie die Bun­des­platz-Initia­ti­ve auch, haben sie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren so man­chen renom­mier­ten Preis gewon­nen. Herz­li­chen Glück­wunsch an Peter Lat­ta, Mar­tin Erlen­mai­er und ihr char­man­tes und freund­li­ches Team! Wei­ter so!!

Aus Anlass ihres Jubi­lä­ums haben sie für Sonn­tag (23.10.) ein beson­de­res Pro­gramm zusam­men­ge­stellt (sie­he Anhang), zu dem sie auch die Mit­glie­der der Initia­ti­ve gern begrü­ßen wür­den. Ab 10.30 Uhr sind das Kino und das Café geöff­net. Jeder Film nur 5 Euro! Nähe­res hier: 201610_kinogeburtstag_druck‑1–1