Archiv der Kategorie: Allgemein

Ver­schenkt Ber­lin stadt­räum­li­ches Poten­zi­al fürs Woh­nen?

(WS) Die Auf­ga­ben, vor denen der Ber­li­ner Senat steht, sind alles ande­re als tri­vi­al: Eine hohe Lebens- und Umwelt­qua­li­tät soll in der Stadt gewähr­leis­tet sein, eben­so wie ein qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ges Wirt­schafts­wachs­tum. Das ist schon schwer genug. Hin­zu kommt eine Auf­ga­be, die in ihrer Dra­ma­tik immer noch unter­schätzt wird: Ber­lin wächst und braucht drin­gend inner­städ­ti­sche Flä­chen für erschwing­li­chen Wohn­raum. Ande­re euro­päi­sche Metro­po­len haben schon längst “Leit­in­itia­ti­ven zur Boden­mo­bi­li­sie­rung für das Stadt­wachs­tum” ent­wi­ckelt und sind dabei hoch krea­tiv. Sie wid­men inner­städ­ti­sche, ehe­mals von der Bahn für den über­re­gio­na­len Güter­fern­ver­kehr genutz­te Flä­chen für den Woh­nungs­bau oder die Ansied­lung von Klein­un­ter­neh­men um und lei­ten den Güter­fern­ver­kehr über Außen­rin­ge um die Städ­te.

Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. bleibt bei bis­he­ri­ger Sat­zung

Mit deut­li­cher Mehr­heit haben die Mit­glie­der der Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. am Diens­tag (03.02.15) auf ihrer außer­or­dent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung beschlos­sen, ihre bis­he­ri­ge Ver­eins­sat­zung bei­zu­be­hal­ten. Ein Sat­zungs­än­de­rungs­an­trag, der zu einer ande­ren Ver­eins­struk­tur geführt und neben Vor­stand und Mit­glie­der­ver­samm­lung noch drei zusätz­li­che Ver­eins­or­ga­ne geschaf­fen hät­te, fand kei­ne Mehr­heit. Die aktu­el­le, im Ver­eins­re­gis­ter ein­ge­tra­ge­ne Sat­zung lesen Sie hier: Vereinssatzung_2014

03.02. 2015: Mit­glie­der­ver­samm­lung der Initia­ti­ve Bun­des­platz dis­ku­tiert über Sat­zung

Mitgliedertreffen in den Räumen der Caritas am Bundesplatz
Mit­glie­der­tref­fen in den Räu­men der Cari­tas am Bun­des­platz

Auf ihrem ers­ten Tref­fen nach der Win­ter­pau­se berät die Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. am Diens­tag, den 03. Febru­ar 2015, um 20.00 Uhr im Bis­tro der Cari­tas, Bundesplatz/Ecke Tübin­ger Stra­ße, 10715 Ber­lin, über die Ver­eins­sat­zung. Ein Mit­glied des Ver­eins hat­te einen umfas­sen­den Sat­zungs­än­de­rungs­an­trag mit Begrün­dung ein­ge­reicht, der nun Gegen­stand der Tagungs­ord­nung einer außer­or­dent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung ist. Stimm­be­rech­tigt sind nur die Mit­glie­der der Initia­ti­ve. Hier kön­nen Sie den Sat­zungs­än­de­rungs­an­trag lesen: Sat­zungs­än­de­rungs­an­trag

Web­site der Initia­ti­ve Fried­rich-Wil­helm-Platz jetzt online

(SP) Die Bür­ger­initia­ti­ve Fried­rich-Wil­helm-Platz ist jetzt auch im Inter­net prä­sent. Kurz vor dem Jah­res­wech­sel wur­de die Web­site unse­rer Nach­bar- und Part­ner-Initia­ti­ve online gestellt. Sie errei­chen die Inter­net-Sei­te unter http://​fried​rich​-wil​helm​-platz​.de oder über den per­ma­nen­ten Link auf die­ser Sei­te unter “Blog­roll”.

Ein­la­dung zur außer­or­dent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung am 03. Febru­ar 2015

Mitgliedertreffen in den Räumen der Caritas am Bundesplatz
Mit­glie­der­tref­fen in den Räu­men der Cari­tas am Bun­des­platz

Zum Ende der Win­ter­pau­se fin­det am Diens­tag, den 03. Febru­ar, um 20.00 Uhr, im Bis­tro der Cari­tas, Bundesplatz/Ecke Tübin­ger Stra­ße, 10715 Ber­lin, eine außer­or­dent­li­che Mit­glie­der­ver­samm­lung der Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. statt, zu der alle Mit­glie­der ein­ge­la­den sind.

Tages­ord­nung

1. Begrü­ßung

2. Wahl einer Ver­samm­lungs­lei­tung

3. Dis­kus­si­on und Beschluss­fas­sung über einen Sat­zungs­än­de­rungs­an­trag unse­res Mit­glieds Rai­ner Wit­tek
Sat­zungs­än­de­rungs­an­trag

Vereinssatzung_2014

4. Ver­schie­de­nes

Der Vor­stand

19. Dezem­ber 2014 in der Sen­ta­stra­ße 3: Stol­per­stein-Ver­le­gung

(SP) Am Frei­tag, 19. Dezem­ber 2014 um 11.00 Uhr wer­den in der Sen­ta­stra­ße 3 am Cosi­ma­platz in Ber­lin-Frie­denau sie­ben wei­te­re Stol­per­stei­ne ver­legt. 

Um 17 Uhr fin­det eine fei­er­li­che Gedenk­stun­de für die sie­ben Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner des Hau­ses statt, die durch den Ras­sen­wahn der Nazis in den Tod getrie­be­nen wur­den. Zu bei­den Ver­an­stal­tun­gen lädt die Stol­per­stei­nin­itia­ti­ve Stier­stra­ße herz­lich ein.

Der Köl­ner Künst­ler Gun­ther Dem­nig hat vor etwa 20 Jah­ren das Stol­per­stein-Pro­jekt initi­iert. Damit soll die Erin­ne­rung an die Opfer des Natio­nal­so­zia­lis­mus wach­ge­hal­ten wer­den. In Ber­lin wur­den bis­lang mehr als 5.000 Stol­per­stei­ne ver­legt, in Deutsch­land ins­ge­samt etwa 40.000.

Dis­kus­si­ons­fo­rum zum Schoe­ler-Schloss: Ihre Mei­nung ist gefragt

Ein­la­dung zur Dis­kus­si­on: Für das baro­cke Schoe­ler-Schlöss­chen in der Wil­merdor­fer Wil­helm­saue wird ein Nut­zungs­kon­zept gesucht. Der Bezirk Char­lot­ten­burg-Wil­merdorf hat­te für den 26. Novem­ber zu einer Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung ein­ge­la­den und sein Kon­zept vor­ge­stellt. Der Archi­tekt und Anwoh­ner Rai­ner Wit­tek war vor Ort. Lesen Sie nach­ste­hend sei­nen Bei­trag. Wenn Sie mit­dis­ku­tie­ren möch­ten, nut­zen Sie bit­te die Kom­men­tar­funk­ti­on unter sei­nem Bei­trag. (Red)

Frau König und ihr Schloss.

Von Bür­ger­initia­ti­ven wer­den in Ber­lin seit Jah­ren ver­bind­li­che Betei­li­gun­gen an allen poli­ti­schen Pla­nungs­pro­zes­sen gefor­dert. Spä­tes­tens nach den Erfah­run­gen mit Tem­pel­hof wird die­ses The­ma jetzt auch in den Ber­li­ner Par­tei­en dis­ku­tiert. So auch in der CDU. Für Ste­fan Evers, ihr städ­te­bau­li­che Spre­cher im Abge­ord­ne­ten­haus von Ber­lin ist das auch klar:” Um gute und breit getra­ge­ne Pla­nungs­er­geb­nis­se zu erzie­len, müs­sen Belan­ge der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger von Beginn an in das Ver­fah­ren ein­ge­bracht und ernst­haft berück­sich­tigt wer­den”.…… Aber wie ver­bind­lich sind sol­che poli­ti­schen Aus­sa­gen gemeint? Was meint von Beginn an und wer bestimmt, was ernst­haft berück­sich­tigt wer­den muss?

Ein­la­dung zum Schü­ler-Weih­nachts­ba­sar

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Marie-Curie-Gyna­si­ums, einem der Koope­ra­ti­ons­part­ner der Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V., laden alle Nach­barn herz­lich zum gro­ßen Weih­nachts­ba­sar ein. Ein bun­tes Pro­gramm mit Markt­stän­den, Selbst­ge­bas­tel­tem und Selbst­ge­ba­cke­nem, Mit­mach­spie­len und vie­lem mehr erwar­tet die Gäs­te am 12. Dezem­ber 2014 von 16 – 19 Uhr im Schul­hof des Gym­na­si­ums an der Wei­ma­ri­schen Stra­ße 21.

Ein fest­li­ches und fröh­li­ches Weih­nachts­kon­zert mit Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Schu­le fin­det am 17. Dezem­ber 2014 um 19 Uhr in der Aula statt.