Archiv der Kategorie: Historie

Baum­ar­bei­ten und Baum­fäl­lun­gen am Bundesplatz

Am 03.05.2021 wur­de die Initia­ti­ve Bun­des­platz vom Bezirks­amt Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf (Stra­ßen- und Grün­flä­chen­amt) dar­über infor­miert, dass “kurz­fris­tig aus­zu­füh­ren­de Baum­ar­bei­ten auf dem Bun­des­platz” statt­fin­den. Kon­kret geht es dabei um die Arbei­ten, die bereits Tags dar­auf im Gan­ge sind. Es han­delt sich um die Besei­ti­gung “aku­ter Gefah­ren­stel­len” und “vor allem um die Ent­fer­nung von Tot­holz und Ast­brü­chen”. Die deut­lich sicht­bars­te Maß­nah­me betrifft aber sechs Bäu­me (Nr. 56, 59, 61, 62, 63, 66), die laut Schrei­ben des Bezirks­amts gefällt wer­den sol­len. Die Stand­or­te sind unten in der Kar­te im Bei­trag gekenn­zeich­net. Auch Vor Ort sind die betrof­fe­nen Bäu­me offen­bar zur Fäl­lung markiert.

Die Infor­ma­ti­on des Bezirks­amt zu den Baum­ar­bei­ten und Baum­fäl­lun­gen fin­den sie hier zum Down­load

Kai­ser­platz 1920 / Bun­des­platz 2020. Das Herz einer städ­te­bau­li­chen Grünfigur?

Die Initia­ti­ve Bun­des­platz hat sich gemein­sam mit der Land­schafts­ar­chi­tek­tin Chris­ti­na Kau­tz mit einem Vor­ha­ben unter die­sem Titel beim Bezirk bewor­ben. Eine Jury hat unse­ren Antrag aus­ge­wählt und dem Bezirk für eine För­de­rung vor­ge­schla­gen. Soeben haben wir den Zuwen­dungs­be­scheid über eine Zuwen­dung des Bezirks­am­tes vom Fach­be­reich Kul­tur aus Mit­teln der Dezen­tra­len Kul­tur­ar­beit erhalten.

Vie­len Dank an die Jury und den Bezirk!

Das Vor­ha­ben:

Das Jubi­lä­um 100 Jah­re Groß­ber­lin soll zum Anlass genom­men wer­den, das ein­ma­li­ge Gesamt­kunst­werk der Cas­ten­nschen Figur vom Mit­tel­punkt des Bun­des­plat­zes aus in sei­ner his­to­ri­schen Ent­wick­lung zu beleuch­ten. Das Klein­od soll in sei­ner Bedeu­tung über eine Doku­men­ta­ti­on, Vor­trä­ge, Spa­zier­gän­ge der brei­ten Öffent­lich­keit wie­der stär­ker bewusst gemacht wer­den als Bei­spiel einer sys­te­ma­ti­schen Stadt­raum­pla­nung in men­schen­ge­rech­ten Dimen­sio­nen, weg­wei­send bis heu­te.