Sta­ti­on 7: Eine prall gefüll­te Leder­ta­sche

1920 Kai­ser­platz | Bun­des­platz 2020

Bild­nach­weis: SLUB Dres­den / Deut­sche Foto­thek / Fritz Eschen

Eine prall gefüll­te Leder­ta­sche: Das um 1935 auf­ge­nom­me­ne Bild vor der Eck­knei­pe Kai­ser­platz No. 2 Ecke Main­zer Stra­ße 16 zeigt eine „Zustel­le­rin mit Schul­ter­ta­sche für Brief­post und Zei­tun­gen“, so lau­tet die Bild­be­schrei­bung auf der web­site der SLUB, der Säch­si­schen Lan­des­bi­blio­thek – Staats- und Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek in Dres­den. Dort liegt das viel­schich­ti­ge Werk des Wil­mers­dor­fer Foto­gra­fen Fritz Eschen, der bis zu sei­nem Tod am Bun­des­platz No. 1 gewohnt und gear­bei­tet hat.

Das in sei­ner unmit­tel­ba­ren Nach­bar­schaft auf­ge­nom­me­ne Bild zeigt eine Brief­trä­ge­rin vor dem Schrift­zug „Pils­ner Urquell“ des Inha­bers J. C. Kis­ten­ma­cher – dort, wo sich heu­te das grie­chi­sche Restau­rant „Athena“ befin­det. 

Die sicht­bar leich­te Run­dung in der Fas­sa­de am Kopf des Plat­zes besit­zen heu­te nur noch die Num­mern 1 und 2, nach­dem das gegen­über­lie­gen­de Haus mit der Num­mer 19 auf der Ecke Tübin­ger Stra­ße dem Krieg zum Opfer gefal­len ist.

Text: CK

Über­blick Sta­ti­on 6
Sta­ti­on 1 Sta­ti­on 7
Sta­ti­on 2 Sta­ti­on 8
Sta­ti­on 3 Sta­ti­on 9
Sta­ti­on 4 Sta­ti­on 10
Sta­ti­on 5 Sta­ti­on 11
highslide for wordpress