Sta­ti­on 9: Ganz schön ver­zet­telt

1920 Kai­ser­platz | Bun­des­platz 2020

Bild­nach­weis: SSLUB Dres­den / Deut­sche Foto­thek / Fritz Eschen

Ganz schön ver­zet­telt: Im August 1945 lich­tet der Foto­graf Fritz Eschen drei erstaun­lich gut geklei­de­te Frau­en ab, die den Aus­hang von Tausch­an­ge­bo­ten und ande­ren Annon­cen an einem Bret­ter­zaun stu­die­ren.

Die unbe­bau­te Ecke neben der Brand­wand des Wohn­hau­ses Kai­ser­platz 9 mit der Adres­se Saal­fel­der Stra­ße 1 wur­de so lan­ge als Markt genutzt, bis der Bebaungs­plan Plan im Jahr 1964 dem Trei­ben ein Ende setz­te: Der Bau des Stadt­rings fraß sich durch die Stadt.

Die Stadt­au­to­bahn hat allei­ne auf der Nord­sei­te im Abschnitt zwi­schen Bun­des­platz und Blisse­stra­ße 21 Haus­num­mern und 65 Bäu­me unter sich begra­ben. Neben der Aus­lö­schung der Saal­fel­der Stra­ße wur­de auch die Koblen­zer und die Wei­ma­ri­sche Stra­ße um 10 Haus­num­mern ärmer.

Die auf der gegen­über­lie­gen­den Sei­te befind­li­che Bern­hard­stra­ße ver­lor hin­ge­gen „nur“ 10 Adres­sen und 5 Bäu­me…

Text: CK

Über­blick Sta­ti­on 6
Sta­ti­on 1 Sta­ti­on 7
Sta­ti­on 2 Sta­ti­on 8
Sta­ti­on 3 Sta­ti­on 9
Sta­ti­on 4 Sta­ti­on 10
Sta­ti­on 5 Sta­ti­on 11
highslide for wordpress