Starke Zunahme von Ratten und Drogenspritzen auf dem Bundesplatz

(WS) Die Arbeitsgruppe „Grün“ der Initiative Bundesplatz e.V. hat Kontakt zu „Fixpunkt- Verein für suchtbegleitende Hilfen e.V.“ aufgenommen und um Hilfe und Unterstützung beim Umgang mit den Hinterlassenschaften von Drogenkonsumenten gebeten. Die Mitglieder der Initiative beobachteten bei ihren Pflegearbeiten in den letzten Wochen eine starke Zunahme des Drogenkonsums auf dem Platz; allein beim Pflegeeinsatz am 10. September wurden rund 20 Spritzen eingesammelt und weitere, darunter auch infektiöse, blutige Drogenutensilien beseitigt. Auf einer gemeinsamen Begehung mit den „Fixpunkt“-Experten sollen die Drogenkonsum-Schwerpunkte auf dem Platz identifiziert und mögliche Gegenmaßnahmen erörtert werden.

Zu einem anderen Problem findet ebenfalls noch in dieser Woche eine Begehung mit einem vom Gesundheitsamt beauftragten Schädlingsbekämpfer statt. Anwohner und Mitglieder der Initiative beklagen schon seit längerem ein hohen Rattenbefall. Die Nagetiere werden von den immer wieder achtlos weggeworfenen Essensresten und ausgelegtem Taubenfutter angelockt. „Jedesmal beim Gießen laufen sie mir fast über die Füße“, so ein Mitglied der Initiative über seine Begegnungen der besonderen Art.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.