Ein­la­dung zum Mit­glie­der­tref­fen am 3. Sep­tem­ber um 20 Uhr im Bis­tro der Cari­tas

Auf dem Pro­gramm ste­hen

- Aktu­el­les vom Bun­des­platz,
– der “unver­meid­li­che” Gieß­plan, in dem letz­te Lücken zu fül­len sind,
– als Dis­kus­si­ons­part­ner kommt Herr Mar­tin Schle­gel vom BUND Ber­lin e. V. zum Lärm­ak­ti­ons­plan.

In den letz­ten Mona­ten und Jah­ren war der Ver­kehrs­lärm immer wie­der ein erregt dis­ku­tier­tes The­ma in unse­ren Mit­glie­der­ver­samm­lun­gen.

Dies­be­züg­lich muss uns am Bun­des­platz der “Lärm­ak­ti­ons­plan Ber­lin 2018–2023” wesent­li­ches Vehi­kel sein, um ruhi­ge Gebie­te sowie städ­ti­sche Ruhe- und Erho­lungs­räu­me zu sichern, das Tem­po-30-Nacht­kon­zept in unse­rem Gebiet durch­zu­set­zen, aber auch das Ver­hal­ten im Stra­ßen­ver­kehr sowie mit Blick auf die Neu­bau­ge­bie­te auf Schö­ne­ber­ger Sei­te die zukünf­ti­ge Mobi­li­tät rund um die­se neu­en Stadt­quar­tie­re als Hand­lungs­fel­der zu bear­bei­ten.

Ideen, Anre­gun­gen, Sor­gen, Befürch­tun­gen und Nöte von uns, von Ihnen als Anwoh­nern sol­len noch maß­geb­li­cher zu Gehör gebracht wer­den, sol­len nach unzäh­li­gen Ter­mi­nen und Gesprä­chen mit Poli­tik und Ver­wal­tung ange­mes­se­ne Beach­tung fin­den.

Zu die­sen Punk­ten darf unser bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment nicht nach­las­sen.