Frei­tag, 5. Juni Akti­ons­tag am Leon-Jes­sel-Platz

Ingrid Lien­ke vom Ver­ein “Mit­ein­an­der im Kiez e.V” – der Stadt­teil­in­itia­ti­ve um den Leon-Jes­sel-Platz – mit dem wir über das Netz­werk Men­schen­ge­rech­te Stadt ver­bun­den sind, hat uns wie folgt über den Akti­ons­tag infor­miert:
Die Initia­ti­ve hat sich für Frei­tag, den 5.6.2020, von 15.00 bis 18.00 Uhr eini­ges vor­ge­nom­men.
 
Der Leon-Jes­sel-Kiez ist bereits als ver­kehrs­be­ru­hig­ter Bereich aus­ge­wie­sen und durch zahl­rei­che “Spiel­stra­ßen­schil­der” mar­kiert. Den­noch gibt es viel zu vie­le Auto­fah­rer, die mit z.T. hoher Geschwin­dig­keit v.a. durch die Sig­ma­rin­ger Stra­ße fah­ren – als Abkür­zung zwi­schen Bran­den­bur­gi­scher Stra­ße und Hohen­zol­lern­damm.
 
Hier will der Ver­ein “Mit­ein­an­der im Kiez e.V.” ein Zei­chen set­zen und erst­ma­lig am 5.6. die Spielstraße(n) zum tat­säch­li­chen Spie­len, Malen mit Stra­ßen­krei­den, Dis­ku­tie­ren und Sport­trei­ben mit vie­len Kin­dern und Men­schen aller Alters­klas­sen nut­zen. Es soll erfahr­bar wer­den, wie viel Platz, Sicher­heit und Spaß gewon­nen wer­den könn­te, wenn der (pri­va­te) Durch­gangs­ver­kehr aus der Sig­ma­rin­ger Stra­ße her­aus­ge­hal­ten wür­de. Regel­mä­ßi­ge Aktio­nen die­ser Art sind für die­ses Jahr noch geplant.
 
Autofahrer*innen sol­len über Rege­lun­gen in einer “Spiel­stra­ße” (10 km/h und Gleich­be­rech­ti­gung aller Ver­kehrs­teil­neh­mer) auf­ge­klärt wer­den. Auch wird in dem Ver­ein bereits über das Ziel, einen “Kiez­block” ein­zu­füh­ren, dis­ku­tiert. Auch hier­zu wird Info-Mate­ri­al zur Ver­fü­gung ste­hen.
 
Wir hof­fen sehr, dass mög­lichst vie­le von euch am Frei­tag dabei sein wer­den, um die­se Initia­ti­ve zu unter­stüt­zen und Nachbar*innen zu über­zeu­gen.