Alle Beiträge von Birgitta Berhorst

Stolpersteinverlegung am Freitag, 6.12. um 9:15 Uhr in der Varziner Straße 3 und 4

Am kommenden Freitag werden in der Varziner Straße 3 und 4 vom Künstler Gunter Demnig insgesamt 6 Stolpersteine verlegt für:

Adolph, Berta und Ingeborg Kaufmann sowie Dr. Franz, Frida und Ruth Cohn.

Die benachbarte Friedrich-Bergius-Schule und die Stolpersteininitiative Stierstrasse Berlin-Friedenau laden zu einer feierlichen Übergabe der Stolpersteine an die Öffentlichkeit ein.

Der Chor der Friedrich-Bergius-Shcule wird einen Kanon singen. Mit Gedichten und dem Verlesen der Biografien der Ermordeten wird an sie erinnert.

 

Erfolgreicher Tag für die Initiative – Termin auf dem Platz und Thema in der BVV

Am letzten Donnerstag hatten wir einen sehr angenehmen und konstruktiven Termin auf dem Platz mit Herrn Hammerström, Koordinierungsstelle Radverkehr bei der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und derzeit zugleich kommissarischer Leiter der Straßenverkehrsbehörde des Bezirks. An dem frühmorgendlichen Termin um neun Uhr haben rd. 18 interessierte Mitglieder teilgenommen.

Die Piktogramme kommen

Versprochen ist das Aufbringen der Piktogramme innerhalb der kommenden zwei Wochen. Den genauen Ablauf können wir daran erkennen, dass Halteverbotsschilder aufgestellt werden, die den Arbeiten zeitlich vorgelagert sein müssen.

Aktualisierung zur nächsten BVV am 21.11.2019 – Tagesordnung

Mittlerweile liegt uns die Tagesordnung für die nächste Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vor und ist hier als link eingefügt.

Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im BVV-Saal. Der Bundesplatz ist TOP 9.2., der Mierendorffplatz wird unter Anträgen als TOP 10.04 und der Karl-August-Kiez als TOP 10.22 behandelt.  Es wird eingeschätzt, dass TOP 9.2. nicht vor 19 Uhr eher ab 19:30 behandelt wird.

Tagesordnung BVV

Bundesplatz Thema in der nächsten BVV am 21.11. – bitte zahlreich kommen

Die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung hat bei ihrer Klausur am letzten Wochenende zahlreiche große Anfragen und Anträge beschlossen und auf den Weg gebracht. Sie sollen in der BVV am kommenden Donnerstag, den 21. November diskutiert werden.  Neben Fragen zum Bundesplatz geht es auch um den Mierendorffplatz (Weinbrunnen wie am Rüdesheimer Platz) und zahlreiche Vorschläge zur Erhöhung der Lebens- und Aufenthaltsqualität im Karl-August-Kiez.

Bei den Fragen zum Bundesplatz  geht es um den Stand der Umsetzung der Gehwegvorstreckungen, der Piktogramme und einer Machbarkeitsstudie „zur Neuordnung von Flächen und der Lenkung von öffentlichem und vor allem individuellen Verkehr rund um den Bundesplatz“ sowie um die Beteiligung der Anwohner.

Nach dem Gärtnern zum Buffet ins Restaurant Szenario – Berliner Woche berichtet

Gino, der Wirt des Scenario hatte alle Aktiven aus der Initiative Bundesplatz, die am letzten Samstag von 10-13:30 Uhr am Bundesplatz Laub von den Beeten und Wegen gesammelt hatten, zu einem Buffet ins Restaurant Szenario eingeladen. Damit wollte er seine Anerkennung für unsere ehrenamtliche Arbeit, die er schon lange direkt gegenüber von seinem Restaurant aus beobachtet hat, ausdrücken. Darüber haben wir uns alle sehr gefreut. Das passiert nicht alle Tage und tut sooo gut. Es war ein reichhaltiges Buffet in einer sehr netten Atmosphäre. Unser herzlicher Dank geht an den Koch Mario und natürtlich an Gino.

Insgesamt waren wir mit 18 Aktiven dort und haben das leckere  Essen mit großem Genuß fast bis auf den letzten Krümel verzehrt. Leider waren dann beim Gruppenfoto dann nicht alle schnell genug dabei.  Aber insgesamt ein gelungener Tag, der allen viel Spass gemacht hat.

Schaukasten aufgestellt

Am letzten Samstag wurde beim „Gärtnern im Kiez“ der schon lange gewünschte Schaukasten zu den Aktivitäten der Initiative Bundesplatz durch Harald Sterzenbach und Frank Guschmann aufgestellt. Hier wollen wir künftig auch über aktuelle Termine der Initiative informieren. Es war nicht leicht, einen geeigneten Standort zu finden, da die Betondecke oft schon sehr dicht unter der Erde beginnt. Verschiedene Standorte wurden ausprobiert. Jetzt steht der Schaukasten im von uns so genannten „Sonnenbeet“ . Damit wurde ein für Interessierte gut sichtbarer Ort gefunden.

Veranstaltungen zur Autobahnbrücke am Breitenbachplatz und Lesetipps

Am 1. Oktober hatten die GRÜNEN in das Theater Jaro in der Schlangebader Strasse eingeladen und den Abriß der Autobahnbrücke und die Aufwertung des Breitenbachplatzes mit Vertretern aus der Wissenschaft und Politik und der Initiative Breitenbachplatz zur Diskussion gestellt.  Am 4. November wurde das Thema von der SPD im Wahlkreisbüro des MdA Dörstelmann gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister Naumann diskutiert. Beide Veranstaltungen waren sehr gut besucht und es wurde lebhaft diskutiert.  Wie nicht anders zu erwarten bei Veranstaltungen zur Mobilitätswende und zum Rückbau von Relikten der autogerechten Stadt teilten sich bei den Besuchern und Besucherinnen teils klare Zustimmung, teils Skepsis und vehemente Ablehnung jeglicher Veränderungen im vorhandenen Strassennetz.

Zukunft der Wochenmärkte

Die FDP-Fraktion im Bezirk hatte eine größe Anfrage zur Zukunft der Wochenmärkte im Bezirk gestellt. Die Anfrage wurde am 24.10. in der BVV diskutiert und das weitere Vorgehen beschlossen. Sowohl die Fragen, als auch die Antworten des Bezirks sind unten angefügt.

Die Verlegung des Marktes von der Mainzer Straße auf den Bundesplatz ging auf eine Anregung der Initiative-Bundesplatz zurück. Es war einer der gemeinsam im Rahmen der Zukunftswerkstatt von den Anwohnern erarbeiteten Vorschläge (vgl. Maßnahme 11 in der Dokumentation zur Zukunftswerkstatt).

Derzeit ist zwar nach der unten aufgeführten Tabelle des Bezirks kein deutlicher Rückgang der Marktstände gegenüber den Vorjahren festzustellen. Gleichzeitig hat sich aber auch kein gegenläufiger Trend eingestellt,  wie mit der Verlegung erhofft worden war. Auch der zusätzlich neu geschaffene Platz durch den Abriß der Hecke und die Neugestaltung des Tunnelmundes haben daran bisher nichts geändert.