Alle Beiträge von Bernhard Strohmayer

Auto­freie Haupt­stadt? 100 Jah­re Ver­kehrs­po­li­tik in Ber­lin

Uns erreich­te fol­gen­de Ver­an­stal­tungs­an­kün­di­gung:

Do 12. März, 19–21 Uhr | Dis­kus­si­on

BVG – AVUS – West­tan­gen­te – Auto­freie Haupt­stadt? 100 Jah­re Ver­kehrs­po­li­tik in Ber­lin

Die Ver­an­stal­tung fin­det in Haus des SPD-Lan­des­ver­ban­des, Mül­ler­stra­ße 163, am U‑Bhf. Wed­ding in der Gale­rie statt.

Halb so breit ist genug! Alli­anz gegen die Müh­len­damm­pla­nung des Senats

Der Müh­len­damm, der Ursprungs­ort Ber­lins, darf nicht erneut auf Jahr­zehn­te dem Auto­ver­kehr geop­fert wer­den. Genau das plant aber gegen­wär­tig der Senat mit der Wie­der­errich­tung einer 50 Meter brei­ten Auto­bahn­brü­cke über die Spree. Die Initia­ti­ve Bun­des­platz ist Mit­glied einer brei­ten Alli­anz aus den Ber­li­ner Ver­ei­nen für eine fuss‑, fah­rad- und nah­ver­kehrs­ge­rech­te Stadt und die eine Über­ar­bei­tung der Senats­plä­ne for­dert.

Die Haupt­bot­schaft: Halb so breit ist genug! Der Beweis: Die 2x2 Fahr­spu­ren der Leip­zi­ger Stra­ße west­lich Char­lot­ten­stra­ße, im Bereich der Gra­bung am Mol­ken­markt und in der Greifs­wal­der Stra­ße rei­chen ja auch aus! War­um soll­te der Ver­kehr im Stadt­kern­be­reich zwi­schen Char­lot­ten­stra­ße und Otto-Braun-Stra­ße vor­rüber­ge­hend auf 2x3 oder sogar 2x4 (inkl. Bus­spur) bis 2x5 (inkl. Bus- und Park­spur) auf­wei­ten?

Para­dies Bun­des­platz 2015 (Doku­men­ta­ti­on) 

Im Okto­ber 2015 ver­wan­del­te sich der Ver­kehrs­kno­ten­punkt Bun­des­platz für einen Tag in ein Para­dies für Fami­li­en, Fla­neu­re, Fahr­rad­fah­rer und Food Enthu­si­as­ten: Nahe­zu 5.000 Gäs­te woll­ten dabei sein beim Para­dies Bun­des­platz.

Paradies Bundesplatz 2030+
Para­dies Bun­des­platz 2030+

An sechs Sta­tio­nen einer Stadt­sa­fa­ri bega­ben sich die Gäs­te mit Begeis­te­rung auf eine städ­te­bau­li­che Expe­di­ti­on mit vie­len Akti­vi­tä­ten. Die Ver­an­stal­tung war ein Bei­trag des Bezirks Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf und der Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. zum Bun­des­wett­be­werb Zukunfts­stadt. 

Die Doku­men­ta­ti­on zu Para­dies Bun­des­platz 2015 kön­nen Sie hier her­un­ter­la­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt fin­den Sie hier.

Zukunfts­werk­statt 2013 (Abschluss­be­richt) 

Die Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. hat jetzt die Doku­men­ta­ti­on der auch von Bezirk und Senat geför­der­ten “Zukunfts­werk­statt Bun­des­platz” ver­öf­fent­licht. An zwei Wochen­en­den im Okto­ber und Novem­ber 2013 hat­te sich die Zukunfts­werk­statt mit der gestal­te­ri­schen und städ­te­bau­li­chen Auf­wer­tung an Bun­des­al­lee und Bun­des­platz befasst.

Dokumentation Zukunftswerkstatt Bundesplatz
Doku­men­ta­ti­on Zukunfts­werk­statt Bun­des­platz

Das Ergeb­nis kann sich sehen las­sen: Neben den über­ge­ord­ne­ten und lang­fris­ti­gen Zie­len der (Re) Urba­ni­sie­rung des auto­ge­rech­ten Stadt­raums ent­lang der Bun­des­al­lee und am Bun­des­platz ent­hält die Doku­men­ta­ti­on auch Maß­nah­men und Vor­schlä­ge, die – poli­ti­schen Wil­len vor­aus­ge­setzt – ohne gro­ßes Bud­get und in einem über­schau­ba­ren Rah­men umge­setzt wer­den könn­ten. Die Initia­ti­ve will den Dia­log dar­über mit den Par­tei­en, dem Bezirk und der Senats­ver­wa­lung für Stadt­ent­wick­lung und Umwelt rasch begin­nen.

Hier lesen Sie die kom­plet­te Doku­men­ta­ti­on der Zukunfts­werk­statt.