Bleibt die Win­ze­rin am Bun­des­platz?

Die “Win­ze­rin”: seit 1910 auf dem Kai­ser (Bundes)platz.

Gleich nach der Begrü­ßung steht die “Win­ze­rin” vom Bun­des­platz als ers­ter Tages­ord­nungs­punkt auf der ers­ten ordent­li­chen Sit­zung im neu­en Jahr des Aus­schus­ses für Bau, Lie­gen­schaf­ten und Grün­flä­chen der Bezirks­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung.

Unter dem sper­ri­gen Titel ” Erneu­te Abwä­gung des Beschlus­ses DS-Nr. 1813/3 – Befrei­ung der Win­ze­rin – unter his­to­ri­schen Gesichts­punk­ten.” wer­den die Abge­ord­ne­ten bera­ten und ent­schei­den, ob die Nach­bil­dung der Ori­gi­nal­skulp­tur “Win­ze­rin” von Fried­rich Dra­ke am Bun­des­platz ver­bleibt oder auf dem Rüdes­hei­mer Platz auf­ge­stellt wird, so wie es der ursprüng­li­che Antrag vor­sah. Der Ver­ein “Initia­ti­ve Bun­des­platz” hat­te sich in den ver­gan­ge­nen Mona­ten inten­siv in Gesprä­chen mit Abge­ord­ne­ten für den der­zei­ti­gen Stand­ort Bun­des­platz ein­ge­setzt und dort viel Zustim­mung für sein Anlie­gen erhal­ten. Die öffent­li­che Aus­schuss­sit­zung fin­det statt am Mitt­woch, den 05. Janu­ar 2011, um 17.00 Uhr, im Rat­haus Fehr­bel­li­ner Platz 4, Raum 1138.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.