BVV beschließt Anträ­ge zum S- und U‑Bahnhof Bun­des­platz

(SP) Die BVV Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf hat in ihrer Sit­zung vom 24. Okto­ber 2013 drei von der Frak­ti­on Bünd­nis 90/Die Grü­nen ein­ge­brach­te Anträ­ge zur Ver­bes­se­rung der unbe­frie­di­gen­den Situa­ti­on am S- und-U-Bahn­hof Bun­des­platz beschlos­sen. So ist es nun am Bezirks­amt, sich bei der Auto­bahn­meis­te­rei bzw. den zustän­di­gen Stel­len für die Rei­ni­gung und Ent­mül­lung des Park­plat­zes unter dem S- und U‑Bahnhof Bun­des­platz ein­zu­set­zen.

Dar­über hin­aus bit­tet die BVV das Bezirks­amt, auf dem o.g. Park­platz Stell­plät­ze ein­zu­pla­nen, die für car-sharing und bike-sharing geeig­net sind und nahe an den Zugän­gen zur U- und S‑Bahn lie­gen. Mög­lich­kei­ten der Ein­steue­rung von Strom aus erneu­er­ba­ren Ener­gien sol­len dabei geprüft wer­den. Das Bezirks­amt soll sich bei Betrei­bern von car- und bike-sharing-Ange­bo­ten für die Ein­be­zie­hung die­ser Flä­chen in deren Pla­nungs­kon­zep­te ver­wen­den.

Mit dem drit­ten Beschluss wird das Bezirks­amt schließ­lich gebe­ten, sich bei den zustän­di­gen Stel­len dafür ein­zu­set­zen, dass der öst­li­che Zugang zum S‑Bahnhof Bun­des­platz von der Wex­stra­ße aus sicht­bar wird. Die BVV Beschlüs­se grei­fen damit eine von der Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. seit lan­gem erho­be­ne For­de­rung auf.