Infor­ma­tio­nen aus dem Bezirks­amt zu den Bau­maß­nah­men

Wir hat­ten in die­ser Woche schon über die Bau­stel­len­ein­rich­tung berich­tet. Heu­te erreich­ten uns dazu fol­ge­de ergän­zen­de Infor­ma­tio­nen aus dem Bezirks­amt:

“Im Bereich der Main­zer Stra­ße hat es jetzt noch kurz­fris­tig einen genaue­ren Aus­tausch zwi­schen unse­rem Fach­be­reich Grün-Stra­ßen­bäu­me und unse­ren Tief­bau-Inge­nieu­ren gege­ben. In der Fein­ab­stim­mung wur­den die Plä­ne noch ein wenig ver­än­dert, so dass eine alte und gro­ße Pla­ta­ne nicht mehr gefällt wer­den muss, son­dern nur ein klei­ne­rer Baum, der ohne­hin schon Vor­schä­di­gun­gen auf­weist. Auch wur­de in einem ande­ren Bereich so umge­plant, dass dort Bäu­me mit ihrem Wur­zel­werk bes­ser berück­sich­tigt wer­den, so dass sie nicht Gefahr lau­fen, zukünf­tig Scha­den zu neh­men. All die­se Fein­jus­tie­run­gen haben aber zu kei­nen wei­te­ren Ver­zö­ge­run­gen geführt, so dass alle Maß­nah­men vor Ort wei­ter wie geplant ablau­fen.”

Und hier­über dürf­te sich nicht nur Herr Wol­ken­stein ganz beson­ders freu­en:

“Auch hin­sicht­lich des einst von den BWB gefäll­ten Bau­mes vor dem Café am Bun­des­platz 1 gibt es nun ver­bind­li­che Neu­ig­kei­ten, die wir zuvor so noch nicht ver­mit­teln woll­ten, da sie zu dem Zeit­punkt noch nicht sicher waren: Die Baum­schei­be ist mit im Seg­ment der Neu­pflan­zun­gen ent­hal­ten, die ab die­sem Früh­jahr von unse­rem Stra­ßen­baum-Bereich in Angriff genom­men wer­den. Ich kann also nun ver­si­chern, dass dort vor dem Som­mer ein neu­er Baum gepflanzt sein wird.”