Wei­te­re 17 Stol­per­stei­ne am Bundesplatz

Lie­be Nachbarn,

Wil­mers­dorf hat­te mit 14 % der Bevöl­ke­rung den abso­lut höchs­ten Anteil jüdi­scher Bevöl­ke­rung aller Ber­li­ner Bezir­ke. Da liegt es beson­ders nahe, sich auf die Spu­ren­su­che nach ehe­ma­li­gen Nach­barn zu begeben.

Mit­glie­der der Initia­ti­ve Bun­des­platz haben in den letz­ten Jah­ren zu Depor­tier­ten und Ermor­de­ten, die einst als Nach­barn am Bun­des­platz gelebt haben, wei­ter recher­chiert. Das Ergeb­nis sind 17 Per­so­nen, für die noch kei­ne Stol­per­stei­ne ver­legt wur­den. Nach lan­ger War­te­zeit soll­ten die Stei­ne am 23. Novem­ber 2020 durch den Künst­ler Gun­ter Dem­nig, ver­legt wer­den. Auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie wur­de die­ser Ter­min kurz­fris­tig wie­der abge­sagt. Die Stol­per­stei­ne sind jedoch bestellt und sol­len im kom­men­den Jahr bei der nächs­ten Gele­gen­heit ver­legt wer­den. Wir wer­den dazu auf unse­rer Web­sei­te informieren.

Die Stol­per­stei­ne kos­ten jeweils 120 €. Somit sind also ins­ge­samt 2.040 € auf­zu­brin­gen. Wir wür­den uns sehr freu­en, wenn Sie sich dar­an beteiligen.

Spen­den gehen auf das Spen­den­kon­to Stol­per­stei­ne bei der Bezirks­kas­se Charlottenburg-Wilmersdorf:

Bezirks­kas­se Charlottenburg-Wilmersdorf
IBAN: DE89 1001 0010 0004 8861 01
BIC: PBNKDEFF
Ver­wen­dungs­zweck: 0634 000 2681 12
Stich­wort: Bundesplatz

Spen­den bis 200 € wer­den vom Finanz­amt gegen Kopie des Über­wei­sungs­be­le­ges aner­kannt. Soll­ten die ein­ge­hen­den Spen­den die benö­tig­te Sum­me über­schrei­ten, wer­den die Mit­tel für wei­te­re Stol­per­stei­ne ein­ge­setzt, bspw. für von Schu­len initi­ier­te Stolpersteinrecherchen.

Down­load Flug­blatt: Neue Stol­per­stei­ne am Bundesplatz

Hier nun eine Über­sicht über die Per­so­nen, für die Stol­per­stei­ne ver­legt wer­den sollen:

Bun­des­platz 1

MIN­NA BERG­MANN, GEB. LÖWEN­STAMM 1865, DEPOR­TIERT 3.10.1942 nach THE­RE­SI­EN­STADT, ERMOR­DET 13.6.1943

MARIE BERG­MANN, JG. 1894, DEPOR­TIERT 26.9.1942, ERMOR­DET IN RAASIKU

ROSA FISCHER, JG. 1888, GEB. KATZ, DEPOR­TIERT 19.1.1942 nach RIGA ERMORDET

Bun­des­platz 4

GEORG COLA­NI, JG. 1871, DEPOR­TIERT 18.10.1941, LODZ / LITZ­MANN­STADT, ERMOR­DET 22.1.1942

Bun­des­platz 7

PAU­LI­NE HIRSCH­FELD, GEB. LIPS­TEIN, JG. 1855, GEDE­MÜ­TIGT / ENT­RECH­TET, FLUCHT IN DEN TOD am 9.3.1943

BRU­NO HIRSCH­FELD, JG. 1886, GEDE­MÜ­TIGT / ENT­RECH­TET FLUCHT IN DEN TOD am 12.3.1943

SABI­NE SCHÜT­ZER, JG. 1888, GEB. HERL, DEPOR­TIERT 19.2.1943 ERMOR­DET IN AUSCHWITZ

Bun­des­platz 11

HAN­NAH COHN, JG. 1886, DEPOR­TIERT 13.6.1942, ERMOR­DET IN SOBIBOR

GER­TRUD HEY­MANN, GEB. KEMP­NER, JG. 1862, DEPOR­TIERT 22.9.1942 nach THE­RE­SI­EN­STADT, ERMOR­DET am 26.3.1943

Bun­des­platz 15

LIES­BET LETO­CHA, GEB. FRIED­LÄN­DER, JG. 1886, DEPOR­TIERT 18.10.1941 LODZ / LITZ­MANN­STADT, ERMOR­DET am 8. Mai 1942 in CHELM­NO / KULMHOF

FRIED­RICH MEIN­HART CZAP­SKI, JG. 1888, DEPOR­TIERT 18.10.1941 LODZ / LITZ­MANN­STADT, ERMOR­DET am 11.5.1942

ELSE CZAP­SKI, GEB. FRIED­LÄN­DER, JG. 1889, DEPOR­TIERT 18.10.1941 nach LODZ / LITZ­MANN­STADT, ERMOR­DET am 5.7.1944 in CHELM­NO / KULMHOF
JET­TY LIN­KER, JG. 1888, DEPOR­TIERT 18.10.1941 nach LODZ / LITZ­MANN­STADT, ERMOR­DET am 8.5.1942 in CHELM­NO / KULMHOF

Bun­des­platz 17

DEBY DOBA RYBIER, GEB. EPSTEIN, JG. 1884, DEPOR­TIERT am 6.3.1943 ERMOR­DET IN AUSCHWITZ

Hin­weis: Am Bun­des­platz 17 ist die Ver­le­gung von 2 wei­te­ren Stol­per­stei­nen durch die Initia­ti­ve Stier­stra­ße geplant für Hele­ne David­son und Ger­ta Lea Kai­ser, die ver­steckt über­lebt haben.

Bun­des­platz 18

SEL­MA LEU­BU­SCHER, GEB. LÖWEN­STEIN, JG. 1871, DEPOR­TIERT am 28.8.1942 nach THE­RE­SI­EN­STADT, ERMOR­DET IN TREBLINKA

ISAAC KAHA­NE, JG. 1873, DEPOR­TIERT 26.8.1942 nach THE­RE­SI­EN­STADT, ERMOR­DET am 28.9.1942

CÄCI­LIE CYRIA BUT­TER­WEICH, JG. 1877, DEPOR­TIERT 10.7.1942 nach THE­RE­SI­EN­STADT, ERMOR­DET IN TREBLINKA

2 Gedanken zu „Wei­te­re 17 Stol­per­stei­ne am Bundesplatz“

  1. Für die OMAS GEGEN RECHTS BER­LIN-DEUTSCH­LAND BÜND­NIS habe ich 120 € für einen der Stol­per­stei­ne über­wie­sen. Wir wür­den uns freu­en die Paten­schaft für einen kon­kre­ten Stol­per­stein (für eine älte­re Frau?) über­neh­men zu dür­fen und über den Ver­le­gungs­ter­min recht­zei­tig infor­miert zu werden.

  2. zum Hin­weis Bun­des­platz 17: es wird auch für Peter Kai­ser, den 1917 gebo­re­nen Sohn von Ger­ta Kai­ser, ein Stol­per­stein verlegt.

Kommentare sind geschlossen.