Hunderte von Tulpen am Bundesplatz gesetzt – mehr als 600 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet

Einige Helfer der Initiative Bundesplatz e.V. nach der Arbeit

Das Wetter hat es gut gemeint mit der Initiative Bundesplatz: Bei einem strahlend blauen Oktoberhimmel wurde mit dem Einsetzten hunderter von Tulpenzwiebeln der vorläufige „Schlusspunkt“ der gärtnerischen Arbeiten im Jahr 2011 gesetzt. Sabine Marzahn und Frank Guschmann hatten die Zwiebeln aus dem Britzer Garten für den Bundesplatz akquiriert.

Insgesamt haben die Mitglieder der Initiative Bundesplatz an Wochenenden im September und Oktober unter der fachlichen Anleitung von Mona Kerkow und Wilfried Tigges mehr als 600 freiwillige und ehrenamtliche Arbeitsstunden am Bundesplatz geleistet. Würde man dafür einen Stundenverrechnungssatz von 45,00 Euro zu Grunde legen, ergäbe sich ein Betrag von 27.000 Euro!

Dokumentiert hat die Aktivitäten von den ersten „Rodungsarbeiten“ bis zum „Tulpensetzen“ Frank Guschmann. Zum „Nachsehen“ klicken Sie bitte hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.