Diercke Erin­ne­rungs­ta­fel schmückt Bun­des­platz 12

Diercke Atlanten
Diercke Atlan­ten

Trotz des eher grau­en Win­ter­wet­ters herrsch­te eine fröh­li­che Stim­mung am Bun­des­platz als die Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. gemein­sam mit Anwoh­nern eine Erin­ne­rungs­ta­fel an den Päd­ago­gen und Kar­to­gra­fen Carl Fried­rich Wil­helm Diercke ent­hüll­te. Er leb­te von 1908 bis zu sei­nem Tode 1913 am dama­li­gen Kai­ser­platz 12 (heu­te Bun­des­platz 12). Diercke schuf vor 130 Jah­ren mit sei­nem Atlas einen ech­ten Schul­buch-Klas­si­ker, der bis heu­te im Wes­ter­mann-Ver­lag erscheint. Vie­le Teil­neh­mer an der klei­nen Fei­er­stun­de brach­ten unauf­ge­for­dert “ihren” frü­he­ren Diercke Schul­at­las aus den hei­mi­schen Bücher­re­gal mit, sodass die Viel­falt der Auf­la­gen doku­men­tiert wur­de (sie­he Foto).

In einer kur­zen lau­ni­gen Anspra­che bedank­te sich der Vor­sit­zen­de der Initia­ti­ve Bun­des­platz aus­drück­lich bei dem Ste­glit­zer Hei­mat­for­scher Wolf­gang Holtz. Er hat­te bei sei­nen Recher­chen zu Diercke die Ver­bin­dung zum Bun­des­platz ent­deckt und die Initia­ti­ve dar­auf hin­ge­wie­sen. Die jet­zi­ge Eigen­tü­me­rin der ehe­ma­li­gen Diercke-Woh­nung, die GES­O­BAU AG, half mit einer Spen­de, sodass die Initia­ti­ve die Erin­ne­rungs­ta­fel schließ­lich rea­li­sie­ren konn­te.

Für den Bezirk Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf begrüß­ten die Initia­to­ren für die Gedenk­ta­fel­kom­mis­si­on die Bezirks­ver­ord­ne­te Mari­on-Ise Hal­ten-Bar­tels; für die Frak­ti­on B90/Grüne nahm Alex­an­der Kaas Eli­as teil. Das Bezirks­amt wur­de von Bezirks­stadt­rä­tin Dag­mar König, zustän­dig für Kul­tur und Wei­ter­bil­dung, ver­tre­ten. Fotos von Man­fred Wege­ner von der Diercke-Ver­an­stal­tung kön­nen hier ange­schaut wer­den.

Bil­der vom Anbrin­gen der Gedenk­ta­fel am 11.12.2013 kön­nen von Sabi­ne hier und von Frank hier ange­schaut wer­den.