Schwer­punkt im Wis­sen­schafts­jahr 2015: Die Zukunft der Stadt

Im Wis­sen­schafts­jahr 2015 laden die Helm­holtz-Gemein­schaft und die Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin zu gemein­sa­men Sonn­tags­vor­le­sun­gen ein: „Zukunfts­stadt“ lau­tet das Ober­the­ma, wenn „Unter den Lin­den“ in bes­ter Ber­li­ner Wis­sen­schafts­tra­di­ti­on aktu­el­le For­schungs­fra­gen der Stadt­ent­wick­lung aus unter­schied­li­chen Blick­win­keln dis­ku­tiert wer­den.

„Wie leben wir mor­gen – Die Stadt der Zukunft liegt in unse­rer Hand!” -

Bei den Sonn­tags­vor­le­sun­gen dreht es sich um die Stadt von mor­gen: Wie wer­den wir uns fort­be­we­gen – mit dem guten alten Auto oder mit selbst­fah­ren­den Fahr­zeu­gen? Sol­len wir viel­leicht doch lie­ber aufs Land zie­hen? Und: Was ist mit der Ver­sor­gung – wer­den wir genü­gend Ener­gie und Nah­rung haben? Im Anschluss an die Vor­le­sun­gen besteht gene­rell die Mög­lich­keit, Fra­gen zu stel­len und mit den Exper­ten zu dis­ku­tie­ren.

15. März 2015, 11 Uhr: Senats­saal im Haupt­ge­bäu­de der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin, Unter den Lin­den 6, 10117 Ber­lin „Schnel­ler, siche­rer, indi­vi­du­el­ler – So geht Fort­be­we­gung mor­gen”

26. April 2015, 11 Uhr: „In die Stadt oder aufs Land – Wo leben wir bes­ser?”

Der Ein­tritt ist frei und es besteht ein Ange­bot für kos­ten­lo­se Kin­der­be­treu­ung.