Das Beet soll schö­ner wer­den: Helfer*innen für Pflanz­ak­ti­on am 18. Mai gesucht

Bezirk zahlt, Initia­ti­ve pflanzt, Platz wird schö­ner: Eine gute und prag­ma­ti­sche Lösung! (Foto: W.Severin)

Die initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. ruft die Nach­barn und Mit­glie­der für Sonn­abend, den 18. Mai ab 11:00 Uhr zu einer gemein­sa­men Pflanz­ak­ti­on am Bun­des­platz auf.

Vor eini­gen Wochen hat­te der Bezirk die Flä­che am Tun­nel­rand neu gestal­tet, um die Stand­ort­be­din­gun­gen für die Markt­stän­de zu ver­bes­sern. Direkt am Tun­nel­rand ent­stand ein neu­es Beet, das der Bezirk erst im Herbst bepflan­zen kann. So lan­ge woll­te die Initia­ti­ve den Markt­be­su­chern und Nut­zern der Bän­ke eine häss­li­che Bra­che nicht zumu­ten. Wil­fied Tig­ges, Bota­ni­ker und Mit­glied der Initia­ti­ve, erstell­te einen Pflanz­plan, den die Initia­ti­ve beim Grün­flä­chen­amt ein­reich­te. Nach Begut­ach­tung erhielt die Initia­ti­ve umge­hend die schrift­li­che Zusa­ge für die Über­nah­me der Kos­ten für Pflan­zen und Humus. Eine gute und prag­ma­ti­sche Lösung: So wird eine tris­te Flä­che zu einem Bei­spiel für gute Part­ner­schaft zwi­schen Poli­tik, Ver­wal­tung und enga­gier­ten Bür­gern!