Vor Ort Ter­min mit der CDU

Am 12. Mai hat sich der Vor­stand mit Ver­tre­tern der CDU auf dem Platz zur aktu­el­len Situa­ti­on aus­ge­tauscht. Es war auch ein Ken­nen­lern­ter­min mit Herrn Mock-Stü­mer, der Nach­fol­ger unse­ren ehe­ma­li­gen, sehr enga­gier­ten Mit­glieds Ste­fan Evers ist, den es nach Trep­tow Köpe­nick gezo­gen hat. An dem Gespräch haben auf Sei­ten der CDU auch Stadt­rat Arne Herz und Hans-Joa­chim Fens­ke von der CDU-BVV-Frak­ti­on teil­ge­nom­men. Herr Mock-Stü­mer ist kom­mis­sa­ri­scher Vor­sit­zen­der des CDU-Orts­ver­ban­des Alt-Wil­mers­dorf und Kan­di­dat für das Abge­ord­ne­ten­haus für den Wahlkreis.

Auf sei­ner Web­sei­te äußert er sich zum Bun­de­platz wie folgt:

“Die Ver­kehrs­re­li­qui­en wie der Tun­nel am Bun­des­platz sol­len end­lich der Ver­gan­gen­heit angehören.

Auch am Bun­des­platz muss Platz für Fahr­rad­fah­rer geschaf­fen wer­den. Wenn gleich ich abso­lut gegen die Ver­nich­tung von Park­plät­ze für Auto­fah­rer bin. Der öffent­li­che Raum muss neu ver­teilt wer­den, aller­dings ohne zu Las­ten von Ver­kehrs­teil­neh­mer ihrer Wahl.”

In der Ver­gan­gen­heit hat­ten wir von der CDU-BVV-Frak­ti­on schon ganz ande­re Töne gehört. Wir sind schon gespannt, was aus den Ankün­di­gun­gen folgt, wenn Herr Mock-Stü­mer im Herbst in das Abge­ord­ne­ten­haus gewählt wird. Wir blei­ben dran!