Bezirks­stadt­rat Marc Schul­te zu Gast auf Mit­glie­der­treff im Cari­tas Bis­tro am Bundesplatz

Mit­glie­der­tref­fen in den Räu­men der Cari­tas am Bundesplatz

Auf sei­nem Mit­glie­der­treff am Diens­tag, den 03. April 2012, um 20.00 Uhr, im Bis­tro der Cari­tas, Bundesplatz/Ecke Tübin­ger Stra­ße begrüßt der Ver­ein Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. einen hohen Gast: Bezirks­stadt­rat Marc Schul­te. Er lei­tet die Abtei­lung Stadt­ent­wick­lung und Ord­nungs­an­ge­le­gen­hei­ten in der Bezirks­ver­wal­tung Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf und dis­ku­tiert an die­sem Abend mit den Mit­glie­dern und Gäs­ten der Initiative.

Bezirks­stadt­rat Marc Schulte

Marc Schul­te und die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sei­nes Res­sort sind auf der Ver­wal­tungs­ebe­ne wich­ti­ge Ansprech­part­ner unse­rer Initia­ti­ve. Ihm unter­ste­hen das Ord­nungs­amt mit der Vete­ri­när- und Lebens­mit­tel­auf­sicht und der Stra­ßen­ver­kehrs­be­hör­de, das Stadt­ent­wick­lungs­amt mit der Stadt­pla­nung und Bau­auf­sicht, und schließ­lich noch das Tief­bau- und Land­schafts­pla­nungs­amt mit dem Fach­be­reich Grün­flä­chen. Gera­de auf die­sen Fel­dern “bren­nen” der Initia­ti­ve Bun­des­platz etli­che The­men und Fra­gen “auf den Nägeln”. Nut­zen Sie die Gele­gen­heit zu einem Mei­nungs­aus­tausch mit einem wich­ti­gen Ent­schei­dungs­trä­ger unse­res Bezirks!

Der Preis für den Fleiß – Der Bun­des­platz beginnt zu blühen

Es wird Früh­ling und bunt auf dem Bundesplatz.

Christ­ro­se
Pri­mel

Die im letz­ten Herbst gepflanz­ten Stau­den auf der West­sei­te des Plat­zes zei­gen pünkt­lich zum Früh­lings­an­fang ihre Schön­heit und ver­spre­chen für die nahe Zukunft noch mehr davon. Auf der Ost­sei­te unse­res Plat­zes haben die Arbei­ten zur Vor­be­rei­tung der Bee­te bereits begonnen.

Leber­blüm­chen
Oster­glo­cke

Eini­ge Bee­te sind schon gero­det. Im nächs­ten Schritt wird Erde abge­tra­gen und durch neue ersetzt. Danach kann mit dem Ein­set­zen der Stau­den begon­nen werden.

Bald wird es über­all auf dem Platz so schön aussehen.

Jetzt ist die Ost­sei­te des Plat­zes dran! Initia­ti­ve Bun­des­platz beginnt mit den Arbeiten

Hel­fen­de Hän­de am Bun­des­platz arbei­ten mit Handschuhen

Es geht wei­ter!! Die Arbei­ten zur Auf­wer­tung des Bun­des­plat­zes und zur Ver­bes­se­rung der Auf­ent­halts­qua­li­tät wer­den in die­sem Früh­jahr fort­ge­setzt. Nach­dem die Initia­ti­ve Bun­des­platz im Herbst 2011 die Hoch­bee­te auf der West­sei­te des Plat­zes und der Raum um die Win­ze­rin neu gestal­tet hat, kon­zen­triert sie sich jetzt auf die Ost­sei­te. Nach­ste­hen­de Ter­mi­ne wur­den dafür vereinbart:

Roden der Beete

Frei­tag, 16. März  15.30 bis 18 Uhr 

Sonn­abend, 17. März 14 bis 16 Uhr (Schicht 1) und 16 bis 18 Uhr (Schicht 2)

Roden der Bee­te und Ober­bo­den rausnehmen

Frei­tag, 23. März  15.30 bis 18.00 Uhr

Sonn­abend, 24. März 14 bis 16 Uhr (Schicht 1) 16 bis 18 Uhr(Schicht 2)

Rest Ober­bo­den rausnehmen/ Kom­post einfüllen

Frei­tag, 20. April 16.30 bis 19 Uhr

BSR-Pro­jekt “Leucht­turm” putzt Bun­des­platz heraus!

BSR-Pro­jekt­team “Leucht­turm” hat den Bun­des­platz aufgeräumt

Der Bun­des­platz ist schon für das kom­men­de Früh­jahr “her­aus­ge­putzt”. Nach­dem die Initia­ti­ve Bun­des­platz im Herbst mehr als 1000 Stau­den gesetzt hat, ist jetzt im Auf­trag des Bezirks­amt das Lan­des­un­ter­neh­men BSR tätig gewor­den. Im Rah­men des Pro­jekts “Leucht­turm” haben an drei Tagen fünf Mit­ar­bei­ter der BSR den von der Initia­ti­ve abge­leg­ten Grün­schnitt und die ver­brauch­te Erde abtrans­por­tiert. Zusätz­lich haben sie das Laub aus den Bee­ten, den Wegen und von der Gras­flä­che an der Win­ze­rin entfernt.

Im Pro­jekt Leucht­turm wer­den älte­re Mit­ar­bei­ter mit Zeit­ver­trä­gen beschäf­tigt. Vie­le sind bereits über 60 Jah­re alt und hof­fen bei der BSR wie­der in ein fes­tes Beschäf­ti­gungs­er­hält­nis zu kom­men. Am Bun­des­platz haben Sie einen Super­job gemacht. Danke!! 

Zukunft des Bun­des­plat­zes: Bezirks­amt unter­stützt Pla­nun­gen der Initiative

Bun­des­platz mit Engel

In sei­ner Ant­wort auf eine Klei­ne Anfra­ge der Frak­ti­on B‘90/Die Grü­nen hat Bezirks­stadt­rat Marc Schul­te dem Pla­nungs­kon­zept der Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. für eine Auf­wer­tung des Plat­zes in vie­len Punk­ten “grü­nes Licht” gege­ben. So begrüßt das Bezirks­amt die Ent­fer­nung der Klin­ker­mau­ern und erlaubt u.a.die Auf­wei­tung des Sta­tu­en­stand­or­tes der “Win­ze­rin” zu einer Platzfläche.

Des Wei­te­ren schließt das Bezirks­amt für den häu­fig ver­müll­ten “P+R Platz” am S- und U‑Bahnhof eine teil­wei­se Nut­zung als Car-Sharing- bzw. Fahr­rad­sta­ti­on grund­sätz­lich nicht aus. Zusätz­lich hat der Bezirk die zustän­di­ge Senats­ver­wal­tung um eine Prü­fung gebe­ten, ob der nörd­li­che Ostein­gang des S‑Bahnhofes durch eine hel­le­re Beleuch­tung attrak­ti­ver gestal­tet wer­den könnte.

Lesen Sie alle Fra­gen und Ant­wor­ten im Wort­laut: Zukunft des Bundesplatzes

Bun­des­platz soll mehr Auf­ent­halts­qua­li­tät bekom­men. Stadt­ver­träg­li­cher Umbau der Bun­des­al­lee wird geprüft

Bun­des­platz Graffity

Bun­des­platz und Bun­des­al­lee sind The­ma der Zähl­ge­mein­schafts­ver­ein­ba­rung, eine Art Koali­ti­ons­ver­ein­ba­rung, zwi­schen SPD und Bünd­nis 90/Die Grü­nen in der Bezirks­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung (BVV) Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf. In die­ser Ver­ein­ba­rung legen die bei­den Par­tei­en kom­mu­nal­po­li­ti­sche Schwer­punk­te fest. Zum Bun­des­platz wer­den fol­gen­de kon­kre­te Aus­sa­gen getrof­fen: Wir wol­len die begon­ne­ne Qua­li­fi­zie­rung der Stadt­plät­ze fort­set­zen. Dazu sind in den unter­schied­li­chen Quar­tie­ren die Stadt­plät­ze suk­zes­si­ve umzu­ge­stal­ten und mit grö­ße­rer Auf­ent­halts­qua­li­tät zu ver­se­hen Dies gilt ins­be­son­de­re für den Oli­va­er Platz (.….….) und für den Bun­des­platz, wo wir lang­fris­ti­ge mas­si­ve Umge­stal­tun­gen des Ver­kehrs­raums prü­fen werden.

Durch eine anspre­chen­de Stadt­ge­stal­tung soll der Bun­des­platz zu einem Platz mit höhe­rer Auf­ent­halts­qua­li­tät wer­den. Dazu ist zu prü­fen, wie die Bun­des­al­lee stadt­ver­träg­lich umge­baut wer­den kann, – als ein Bei­spiel, um wei­te­re ver­kehrs­rei­che Plät­ze des Bezirks zu ent­las­ten und deren Attrak­ti­vi­tät zu erhö­hen.”

Hun­der­te von Tul­pen am Bun­des­platz gesetzt – mehr als 600 ehren­amt­li­che Arbeits­stun­den geleistet

Eini­ge Hel­fer der Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V. nach der Arbeit

Das Wet­ter hat es gut gemeint mit der Initia­ti­ve Bun­des­platz: Bei einem strah­lend blau­en Okto­ber­him­mel wur­de mit dem Ein­setz­ten hun­der­ter von Tul­pen­zwie­beln der vor­läu­fi­ge “Schluss­punkt” der gärt­ne­ri­schen Arbei­ten im Jahr 2011 gesetzt. Sabi­ne Mar­zahn und Frank Gusch­mann hat­ten die Zwie­beln aus dem Brit­zer Gar­ten für den Bun­des­platz akquiriert.

Ins­ge­samt haben die Mit­glie­der der Initia­ti­ve Bun­des­platz an Wochen­en­den im Sep­tem­ber und Okto­ber unter der fach­li­chen Anlei­tung von Mona Ker­kow und Wil­fried Tig­ges mehr als 600 frei­wil­li­ge und ehren­amt­li­che Arbeits­stun­den am Bun­des­platz geleis­tet. Wür­de man dafür einen Stun­den­ver­rech­nungs­satz von 45,00 Euro zu Grun­de legen, ergä­be sich ein Betrag von 27.000 Euro!

Doku­men­tiert hat die Akti­vi­tä­ten von den ers­ten “Rodungs­ar­bei­ten” bis zum “Tul­pen­set­zen” Frank Gusch­mann. Zum “Nach­se­hen” kli­cken Sie bit­te hier.

“Der Platz ist tot, es lebe der Platz”: Die taz berich­tet über den Bundesplatz

Bun­des­platz Pflanz­ak­ti­on 2011

Unter die­ser prä­gnan­ten Head­line berich­tet die Autorin Bar­ba­ra Kerneck in der taz vom 27.09.2011 über den Bun­des­platz und die Initia­ti­ve. Hier lesen Sie den gan­zen Artikel:

http://​www​.taz​.de/​A​n​w​o​h​n​e​r​-​b​e​p​f​l​a​n​z​e​n​-​d​e​n​-​B​u​n​d​e​s​p​l​a​t​z​/​!​7​8​893

Und hier sehen Sie die Fotos von Frank Gusch­mann, die er anläß­lich der Pflan­zung der 1020 Stau­den auf der West­sei­te des Plat­zes, vor der Win­ze­rin und auf der anschlie­ßen­den Pflanzparty“geschossen” hat.

highslide for wordpress